Home


 

Fachartikel vom 25.10.2018

Standort, Saatzeit und Vorfrucht beeinflussen die Sortenwahl  bei Winterweizen!

Beim Anbau beginnt die Bestandesführung

Nicht jede Sorte passt für jeden Standort, aber auch der Saatzeitpunkt hat einen wesentlichen Einfluss auf die Sortenwahl. Universalsorten wie CAPO, MIDAS und MESSINO, welche sich für alle Aussaatbedingungen eignen, sind eher die Ausnahme.   Frühe Aussaattermine ab Anfang Oktober sind prädestiniert für den neuen frühreifen und gelbrosttoleranten Qualitätsweizen MAURIZIO. Der Extrapremiumweizen ARNOLD zeigt seine Stärken auf schwächeren bis mittleren Bonitäten, ist aber vom Saatzeitpunkt sehr flexibel. Nach späträumenden Vorfrüchten (Mais, Zuckerrübe, Karotte, etc.) stehen eher die einzelährenbetonten Sorten wie MIDAS, MESSINO, LUDWIG oder PEDRO im Fokus. Gerade nach Mais sollten die Landwirte aber auch die Fusariumeinstufung der auszuwählenden Sorte beachten. Auch unter diesem Gesichtspunkt sind die zudem trockentoleranten Sorten MIDAS, MESSINO und CAPO die bevorzugte Wahl. 

 

   Zentrale und Verkauf: 1011 Wien, Parkring 12, Tel 01 / 515 32-241