Home

Wintertriticale

 

Herbstanbau

Für jeden Standort die richtige Sorte

TRITICALE ist mittlerweile mit einer Anbaufläche von 57.000 Hektar zu den Hauptkulturen aufgestiegen. Durch den verstärkten Anbau haben natürlich auch die Krankheitstoleranzen nachgelassen. Das Probstdorfer Triticaleportfolio erstreckt sich von extrem gesunden, auch biotauglichen Typen bis hin zu intensiv zu führenden Hochertragssorten. Egal ob auf extensiven Standorten im Waldviertel (PRESTO, FREDRO, TRICANTO) oder unter intensiver Güllewirtschaft in der Steiermark (KASYNO, KAULOS, FREDRO), in Probstdorf finden Sie die ideale Sorte.

Endgültig etabliert hat sich die standfeste Intensivtriticalesorte KAULOS. Die Sorte liefert seit vier Jahren Spitzenleistungen in den AGES-Prüfungen, in den AGRANA Streifenversuchen, in unseren Vermehrungen und seit 2017 auch in der Praxis. Nicht erst seit dieser Ernte gilt KAULOS als die offiziell ertragreichste österreichische Triticalesorte. Die schwierigen, zum Teil extrem trockenen Bedingungen im Erntejahr 2018 bescheinigen KAULOS auch eine sehr gute Trockentoleranz.

Ebenfalls sehr kurzwüchsig präsentiert sich das äußerst blattgesunde und bestockungsfreudige KASYNO.

FREDRO und TRICANTO universell einsetzbar

Das großkörnige mittellange  FREDRO besticht durch hohe und sichere Ertragsleistungen bei guter Auswuchsfestigkeit. Die  Eigenzüchtung TRICANTO ist die offiziell ertragreichste Triticalesorte im Wald- und Mühlviertel. Durch den längeren Wuchs liefert TRICANTO auch optimale Stroherträge und ist zudem die 1. Wahl als Biogastriticale.

PRESTO alt, extensiv und ungebrochen begehrt

Das frühreife PRESTO ist nach wie vor die Hauptsorte im Mühl- und Waldviertel, überzeugt aber auch auf allen Biostandorten im Trockengebiet. Die Kombiantion aus sehr früher Reife, bester Winterhärte, exzellenter Rosttoleranz und ausgezeichneter Kornausbildung ist eigentlich einzigartig.

   Zentrale und Verkauf: 1011 Wien, Parkring 12, Tel 01 / 515 32-241